Einfache Raupe basteln mit Kinder

Bastle ganz einfach eine Raupe

Einleitung

Raupen sind nicht nur faszinierende kleine Krabbeltiere, sondern eignen sich auch wunderbar als Bastelidee. Mit dieser einfachen Anleitung kannst du deine eigene niedliche Raupe aus Pappe, Wolle und anderen Materialien basteln.Lass deiner Kreativität freien Lauf und gestalte die Raupe ganz nach deinen Vorstellungen. Ob mit vielen bunten Ringen, lustigen Fühlerchen oder einem lächelnden Gesicht – hier sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.Deine selbstgebastelte Raupe eignet sich perfekt als dekorativer Blickfang für die Wohnung oder das Kinderzimmer. Das Basteln macht nicht nur Spaß, sondern fördert auch die Feinmotorik und Kreativität.Also, hol dir die benötigten Materialien und starte gleich mit deinem ersten Raupen-Bastelprojekt. Eine schöne Bastelidee für drinnen und draußen!

was brauchst du:

Wäscheklammer, Pompon, Kulleraugen und Weissleim

wie geht es:

1. sortiere vier Pompons aus

2. befestige diese mit Weissleim auf der Wäscheklammer

3. schaue, dass die Klammer vorne aufgeht

4. klebe auf das Vorderste Pompon zwei Kulleraugen

Links

Eine Raupe ist die Larve eines Schmetterlings und einiger anderer Insekten. Die Raupe schlüpft aus dem Ei. Sie frisst sehr viel, wächst schnell und verpuppt sich dann. In der Puppe verwandelt sie sich, schlüpft aus und entfaltet ihre Schmetterlingsflügel.

Der Körper der Raupe besteht aus drei Teilen: KopfBrust und Hinterleib. Der Kopf ist härter, weil er viel Chitin enthält. Dies ist ein Material mit viel Kalk. Auf jeder Kopfseite haben die Raupen sechs Punktaugen. Am wichtigsten sind die Mundwerkzeuge, denn die Raupe hat eigentlich nur einen Auftrag: fressen.

Raupen haben 16 Beine, also acht Paare. Die sind allerdings nicht alle gleich. Gleich hinter dem Kopf sitzen sechs Brustbeine. In der Körpermitte hat die Raupe acht Bauchfüsse. Das sind kurze Beine, die wie Saugnäpfe aussehen. Ganz am Ende hat sie nochmals zwei Beine, die nennt man „Nachschieber“. An verschiedenen Körperstellen hat die Raupe Öffnungen, durch die sie atmet.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert